_Publication

 
  
MICHAEL STOLL
arbeiten. 2002 - 2014








































 










Michael Stoll befasst sich in der Monografie Michael Stoll - arbeiten. 2002 - 2014 mit einem gordischen Knäul unbeantworteter Fragen. Die komplexe Verwobenheit von Elementen, die Struktur der Komplexität ist gleichermaßen in einzelnen Arbeiten wie im Gesamtwerk zu finden. Sowohl in der Serie Selbstverständlich als auch in der Serie Pixelbilder spielt Michael Stoll mit der Nähe des Betrachters zum Bild. Verändert der Betrachter die Distanz zum Bild verschwinden Details, werden Strukturen sichtbar, die vorher verborgen waren. In der Reihe der Strukturbilder verbindet Michael Stoll Analoges mit Digitalem und experimentiert mit dem Entfernen und Hinzufügen und den Auswirkungen dieser Veränderungen auf das Gesamtsystem.

Des Weiteren sucht Michael Stoll die Interaktion zwischen Themenkomplexen jenseits von Chronologie oder Serien. Welche Bilder treten dominant hervor, welche verschwinden im Hintergrund? Wie verändert sich die Aussage eines Bildes durch die Gegenüberstellung mit Text, durch den Einbezug seiner Nachbarschaft? Welche neuen Fragen entstehen auf der Makroebene? Welche neuen Strukturen, Vernetzungen, Dynamiken werden durch eine nichtchronologische, nichtthematische Anordnung generiert?

Der Logik dieser Interaktion folgend befasst sich Michael Stoll in seiner Monografie mit einem breiten thematischen Spektrum der modernen Welt, von mikrostrukturellen Fragen der Identität bis hin zu makrostrukturellen Fragen nach der Gerechtigkeit globaler Produktionsprozesse. Gleichzeitig sind Fragen nach eher technischen, konzeptuellen Zusammenhängen dominant, wenn sich Michael Stoll auf die Suche macht, Elemente zu definieren, zu isolieren, um sie dann wieder in einen Kontext zu stellen. Der Betrachter wird zum Spurensucher, der die Veränderungen verfolgt und nachvollzieht, immer auf der Suche nach der Struktur im scheinbaren Chaos.

Rüdiger Schlömer hat es geschafft, der Idee des Buches graphisch Gestalt zu verleihen, so dass ein spannender wie konstistenter Rahmen für meine Arbeiten entstanden ist. Die Begleittexte für das Buch hat Leonie Lydorf verfasst. Zusätzlich zu den Arbeiten aus den letzten zwölf Jahren hat Lorena Simmel mit Worten eigene Bilder skizziert und ergänzt dadurch das Visuelle im Buch mit einer neuen Dimension. Text: Leonie Lydorf

















 

arbeiten. 2002 - 2014

Michael Stoll _ stolm4



arbeiten. 2002 - 2014

arbeiten. 2002 - 2014

arbeiten. 2002 - 2014








Michael Stoll - arbeiten. 2002 - 2014
herausgegeben von Michael Stoll 

Angaben zur Publikation:
16 x 22,5cm
144 Seiten mit zahlreichen Abbildunge
Deutsch
€ 25 /
SFR 35
ISBN 978-3-033047-93-8


Grafik: Rüdiger Schlömer 
Text: Leonie Lydorf & Lorena Simmel